Allergien verstehen

INFO

Jetzt erstklassige Gesundheits-Domains günstig kaufen. Marikor.de =>

+++ Wir verkaufen top-level Reise Domains - schneller, einfacher und sicherer Transfer +++

Die allergische Reaktion





Was passiert im Körper ?

Eine allergische Reaktion verursacht in der Haut und der Schleimhaut verschiedene Symptome, die im Wesentlichen zu einer Schwellung des Hautgewebes, zu Austritt von Wasser und zu Jucken führt. Das Jucken gilt als Leitsymptom einer Allergie, weil es typisch für sie ist.

Ziel der allergischen Reaktion ist es, die Eindringlinge in die Haut wieder loszuwerden. Die Haut versucht also zunächst, die Substanzen auszuspülen, daher beginnen z.B. Nase und Augen stark zu laufen. Das Anschwellen der Schleimhaut dient diesem Zweck. Diese Reaktion ist vergleichbar mit einem normalen Schnupfen, bei dem z.B. Viren aus der Haut herausgespült werden sollen.

allergische Reaktion Leider erzeugt das Anschwellen der Haut besonders in der Nase, im Rachen und in der Lunge Atemprobleme, die bis zu einem asthmatischen Anfall mit Atemnot führen können. Im Auge führt die Schwellung der Binde- und Hornhaut zu Rötung und Lichtscheu.

Ausgelöst werden die Reaktionen der Haut durch in der Hautschicht freigesetztes Histamin. Es ist eine von vielen Substanzen, die sogenannte Mastzellen (Mastozyten) in sich haben und dieses ausschütten, wenn ein entsprechendes Signal an die Zelle gegeben wird. Dieses Signal wird durch das Andocken eines Allergens (bzw. Antigens = Fremdkörper) - z.B. eines Blütenpollens - veranlasst.

Histamin ist auch ursächlich für das Jucken verantwortlich, dass so massiv sein kann, dass man sich blutig kratzt, um den Juckreiz zu bekämpfen. Schmerz- und Juckrezeptoren sind identisch, daher kann man durch das Zuführen von Schmerzen Juckreiz überlagern. Jedoch nicht loswerden. Kratzen und Reiben schädigt das Gewebe nur umso mehr und kann am Auge ernsthafte Schäden an der Hornhaut herbeiführen.

Das ausgeschüttete Histamin wird von Haut- und Schleimhaut normalerweise wieder abgebaut, so dass die Symptome der allergischen Reaktion von selbst verschwinden, falls sie nicht dauerhaft oder über einen längeren Zeitraum ausgelöst werden. Dauert die Allergenbelastung länger an, verstärken sich die Reaktionen und die Symptome und können auf Dauer eine schwerwiegende Entzündung mit Gewebsschäden auslösen (z.B. chronisches Asthma).

Daher ist es wichtig, dass eine akute allergische Reaktion schnell und effektiv behandelt wird, und dass man die Allergenexposition schnell beendet.

Eine extrem gefährliche allergische Reaktion ist der anaphylaktische Schock, bei dem der gesamte Organismus massiv mit Schwellung und Blutgefäßweitung reagiert, so dass es zu lebensbedrohlicher Atemnot, Blutdruckabfall und Herzrasen kommt. Dies kann innerhalb kürzester Zeit zum Tode führen. Meist wird ein anaphylaktischer Schock durch Insektengifte ausgelöst, kann aber auch Folge von Nahrungsmittels sein.


Waldspaziergang


Anzeige: Liebe, Freude, Harmonie - das zeitgemäße Buch der Selbsterkenntnis - jetzt bei amazon